Über uns

Die Stimme – Zeitschrift der Initiative Minderheiten erscheint seit 1991 vierteljährlich in einer Auflage von 3.500 Stück als einziges minderheitenübergreifendes Magazin in Österreich. Gegründet als mediale Plattform der Initiative Minderheiten informiert sie über (minderheiten)politische Entwicklungen, greift aktuelle Diskussionen auf, führt sie weiter und bietet Raum für Forderungen unterschiedlicher minorisierter Gruppen.

Die Blattlinie der Stimme ergibt sich aus der Programmatik der Initiative Minderheiten, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Allianzen unter den verschiedenen Minderheitengruppen zu schaffen. Inkludiert sind darin sowohl die österreichischen Volksgruppen als auch Migrant*innen und Geflüchtete, LGBTIQ’s und Menschen mit Behinderung. Ebenso wichtig für die Initiative Minderheiten ist ein gemeinsames politisches und solidarisches Handeln von Minderheiten- und Mehrheitsangehörigen.

Vor diesem Hintergrund bietet die Stimme eine mediale Plattform zur Entwicklung, Festigung und Sichtbarmachung dieser minoritären Allianzen. Jedes Heft beinhaltet einen minderheitenübergreifenden thematischen Schwerpunkt, im Rahmen dessen die eingeladenen Autor*innen aufgrund ihren jeweiligen Expertisen politisch-theoretische Analysen vornehmen. Zusätzlich erscheinen regelmäßig mit dem Philosophen und Erwachsenenbildner Hakan Gürses, dem Schriftsteller und Behindertenaktivisten Erwin Riess sowie der Historikerin und Presse-Redakteurin Duygu Özkan drei Kolumnen. Interviews mit Aktivist*innen und Wissenschaftler*innen, einer Nachlese der Radio-Stimme-Sendungen sowie Buchbesprechungen und Kulturtipps sind weitere Fixelemente der Zeitschrift.

In den nahezu drei Jahrzehnten widmete sich die Stimme unter anderen Themen wie Mehrsprachigkeit, Integration, Nationalsozialismus, Menschenrechte, Demokratie, Rassismus, Homophobie, Antiziganismus, Antisemitismus, Flucht, Bildung und minoritäre Bewegungen. Nicht zuletzt aufgrund unseres Anspruchs, aktuelle Diskurse rund um Minderheitenfragen in einen größeren historischen und gesellschaftspolitischen Rahmen zu stellen, sieht sich die Stimme als Schnittstelle zwischen Minderheitenaktivismus, Politik, Wissenschaft, Kunst und Bildung.

Mit der Erstellung einer eigenen Website können nun alle Ausgaben ab 2009 im Stimme Archiv elektronisch heruntergeladen werden.

Chefredakteurin: Gamze Ongan – stimme(at)initiative.minderheiten.at

Grafisches Konzept, Artdirektion & Illustrationen: fazzDesign (Fatih Aydoğdu) – fazz(at)fazz3.net

Lektorat: Daniel Müller

Abos: Ebru Uzun – abo@initiative.minderheiten.at

Redaktionelle Mitarbeit: Vida Bakondy, Beate Eder-Jordan, mh, Jessica Beer, Raffaela Gmeiner, Cornelia Kogoj, Sabine Schwaighofer, Jana Sommeregger, Gerd Valchars, Vladimir Wakounig


Fördergeber*innen und Sponsor*innen

Kooperationspartner*innen


Die Stimme auf Facebook